Für das Schiefergebirge: Neues Bookazine erhältlich

Ab 01. Juni ist das neue hochwertige Bookazine als Soft- und Hardcover erhältlich. Faszinierendes & wunderschönes Schiefergebirge präsentiert Themen, Menschen und Unternehmen aus einer der schönsten Regionen Deutschlands. In bester Druckqualität hergestellt, ist es die Nachfolgepublikation vom Schiefer-Reich Magazin in noch besserer Qualität mit 72 farbigen Seiten.

Es ist über die Redaktionsadresse vorbestellbar. 

Softcover: 9,90 Euro, Hardcover: 18,00 Euro

 

Faszinierendes & wunderschönes Schiefergebirge ist das neue hochwertige und unterhaltsame Bookazine für das Schiefergebirge. Es erscheint als Hard- und Softcover.

Werfen Sie einen Blick hinein:

 

Aus dem Inhalt:

Ein Grenzgänger ermittelt – mit Mike Wagner auf Spurensuche am Wetzstein

Interview mit Norbert Rödel, Geschäftsführer der SUMIDA Lehesten GmbH über Fachkräftemangel, Digitalisierung und Regionalentwicklung

Der Weg des Schiefers – Landrat Marko Wolfram und Werner Liebeskind zeigen in der großen Bildreportage den Weg vom Rohstein zum fertigen Dachschiefer

Bewusst nicht digital: Das Deutsche Schiefertafelmuseum in Ludwigsstadt

„Ein magischer Ort …“ – Interview mit Projektkoordinator Michael Rahnfeld

Das Gold der Narren – Facetten des wunderschönen Katzengoldes

Ausflugstipp: Haus der Natur in Goldisthal

„Mein Schiefergebirge – 90 Tage mit der Kamera unterwegs im schönsten
Mittelgebirge Deutschlands“ – Foto-Essay con Tiberius Q. Aquila

„Wer Heimat hat, ist angekommen.“ – Interview mit Thomas Franke

Handwerk hat Zukunft im Schiefergebirge – Interview mit Jörg Pfeiffer aus Burglemnitz

„Brücken in die Vergangenheit“ – Jochen Wohlfahrt und sein Buch „Orte, Sagen und Besonderheiten aus dem Schiefergebirge“

Rostergerüche aus der Unterwelt – vom Rosterbraten untertage

Neue Galerie: Schiefer das Gestein des Jahres

Werfen Sie einen Blick auf die Facetten des Schiefers. Schiefer ist das Gestein des Jahres 2019.

Unterwegs im Thüringer Schiefergebirge – Projektstart

365 Tage unterwegs im Schiefergebirge

Mit Foto-, Videokamera, Audiorekorder, Stift und Notizblock ist Kevin T. Fischer seit dem 01. Oktober 2018 unterwegs im Thüringer Schiefergebirge. 

Entdecke das Schiefergebirge
Das neue Projekt von Kevin T. Fischer

Im Fokus stehen neben Natur-, Architektur- und Reportage-Aufnahmen interessante Personen unserer Zeit, die mit ihrem Wirken das Thüringer Schiefergebirge prägen. Spannende Geschichten werden in Reportagen und Interviews entstehen.

Das Fotoprojekt ist für den Thüringer ein Herzensprojekt. Mit seiner Arbeit will er dazu beitragen, dass das diese einzigartige Region bekannter wird.

Auf der Projektwebsite mein-schiefergebirge.de finden Sie weitere Informationen, aktuelle Beiträge, Fotos und Beiträge zum Projekt.

Zur Website Mein Schiefergebirge 

Von herausragenden Fotografien gibt es wunderschöne gerahmte Exemplare. Mehr Informationen >>>

Ein kurzer Spaziergang am Staatsbruch bei Lehesten

Staatsbruch bei Lehesten

Die extreme Trockenheit in diesem Jahr stellt für Fauna und Flora eine immense Belastung dar. Mein kurzer Spaziergang am ehemaligen Staatsbruch bei Lehesten vor einem Kundentermin wurde vom einsetzenden Regen gekrönt. Die besondere Licht- und Farbstimmung ist eine Freude für das Auge.

Blick auf das Technische Denkmal
Wunderschöne Licht- und Farbstimmung am Technischen Denkmal Historischer Schieferbergbau Lehesten. Der lang erwartete Regen setzt gerade ein. (Copyright K.T. Fischer)

Staatsbruch Areal
Beeindruckende und geschichtsträchtige Kulisse. (Copyright K.T. Fischer)

Farbstimmung
Die ersten Regentropfen fallen auf Schiefer. Die rotbraune Färbung des Haldenmaterials stammt vom oxidierten Eisen. (Copyright K.T. Fischer)

Staatsbruch bei Lehesten
Das Areal um den ehemaligen Staatsbruch bei Lehesten ist heute ein Naturschutzgebiet. (Copyright K.T. Fischer)

Halden
Auf den Schieferhalden hat sich eine gan besondere Flora entwickelt. (Copyright K.T. Fischer)

Haldenmaterial
Haldenmaterial im Staatsbruch bei Lehesten (Copyright K.T. Fischer)

Vollgelaufener Tagebau bei Lehesten
Der vollgelaufene Tagebau – umganssprachlich Schiefersee genannt. (Copyright K.T. Fischer)

Mystisches Schiefergebirge

Rauhe Landschaften gibt es im Thüringer Schiefergebirge zu entdecken

Atemberaubende mystische Landschaften in Schwarz-Weiss

Unsere Region hat viel zu bieten. Diese monochromen Fotografien, entstanden an einem nebeligen Morgen zeigen wie mystisch eindrucksvoll unsere Heimat ist.

Nebel steigt aus dem Sormit auf
Die Bergkämme um das Sormitztal

Waldstimmung
Düstere Morgenstimmung im Sormitztal

Nebel in den frühen Morgenstunden
Die frühen Morgenstunden am Staatsbruch bei Lehesten

Schieferhalde im Nebel
Schieferhalde bei Lehesten

Natur, Technik und Historie am Technischen Denkmal Lehesten

Poster

Neues Schiefer-und-Natur-Poster erhältlich

Wunderschöne Motive in einem hochwertigen Poster kombiniert: Das Medien- und Pressbüro Kevin T. Fischer setzt seine Posterserie Schiefer-und-Natur fort. Ab Ende April ist das neue Poster mit Motiven aus dem Areal des ehemaligen Staatsbruches bei Lehesten jetzt auch im Format DIN A1 erhältlich (84 cm x 59,5 cm). Es ist in bester Druckqualität gefertigt und UV-Lack veredelt – ein Garant für brillante Farben.

Preis: 14,90 Euro zzgl. Porto und Verpackung

Erhältlich bei:

Medien- und Pressebüro Kevin T. Fischer

Dorfilm 17

07338 Leutenberg

Tel.: 036734 –153022

E-Mail: redaktion (at) schiefer-gebirge.de

 

Ein handwerkliches Glanzstück: Die Figürliche Deckung

Ornamentdeckung aus Schiefer

Die hohe Kunst der figürlichen Deckung

Das handwerkliche Vermögen und die künstlerischen Fertigkeiten der Schieferdecker zeigen sich am eindrucksvollsten bei den Figürlichen Deckungen. 

Hier werden individuelle Motive vom Schieferdecker aus verschieden farbigen Schiefern angefertigt. Die Formgebung erfolgt mit dem klassischen Werkzeug des Schieferdeckers Brücke und Hammer. Jedes  Motiv ist ein Unikat und zeugt vom fachlichen und ästhetischen Vermögen.

Die figürliche Deckung hat eine große Tradition. In den kommenden Wochen werden wir einen detaillierteren Blick auf diese Kunst werfen.

Beispiel figürliche Deckung
Figürliche Deckung an der KZ-Gedenkstätte Laura /Schmiedebach.